skip to Main Content

Klientenaufklärung

Liebe Interessentin, lieber Interessent,
Liebe Klientin, lieber Klient,

in den letzten Jahren ist mir bewusst geworden, dass es eine wertvolle Gabe und gleichzeitig eine meiner Lebensaufgaben ist, Menschen, die zu mir kommen, wieder in Entspannung zu führen, sie zu trösten und zu stärken. Ich bin ihnen behilflich, ihren Blick auf ihren Lebensweg zu klären, ein tieferes Verständnis für das Leben zu erreichen und dabei ihre Gesundheit und Lebensfreude zu erhalten.
Dies gelingt mir nur in tiefer Achtung vor dem Leben und seinen Gesetzmäßigkeiten.

Ich stelle einen sehr hohen Anspruch an mich und an die Moral und Qualität meiner Arbeit.

Es ist für mich selbstverständlich und natürlich, meine Klienten zu achten und zu respektieren, auch in ihrer Freiheit, meine Angebote zu wählen, abzubrechen oder abzulehnen. Ihre Unabhängigkeit von mir ist mir wichtig.

Diesen Bereich meiner Webseite habe ich eingerichtet, um Ihnen schon vor einem ersten direkten Kontakt die Möglichkeit zu geben, sich über die Ausrichtung meiner Tätigkeit zu informieren.
Im persönlichen Gespräch, vor Beginn einer Beratung oder Anwendung, bespreche ich diese Informationen mit meinen Klienten und beantworte diesbezügliche Fragen.
Sollten Sie vorab weitere Informationen benötigen, bitte ich Sie, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Meine Angebote
In der Freien Gesundheitspraxis Zuversicht erhalten Sie Beratungen und Anwendungen in Energiearbeit, Anleitung zur Inneren Kind Arbeit, Rückführung, Ausblick und Aufstellungen.

Meine Angebote richten sich aussschließlich an Menschen, die die Eigenverantwortung für Ihre Klärungs- und Entwicklungsprozesse akzeptieren und übernehmen.

Der freie Gesundheitsberuf
Meine Tätigkeit gehört zu den Freien Gesundheitsberufen. Diese zählen zu den nicht-medizinischen Berufen und umfassen Leistungen, die außerhalb der Heilkunde bzw. Medizin zur Anwendung kommen. Die Anwendungen in meiner Praxis erfolgen ausschließlich im Sinne der Gesundheitsvorsorge, der Entspannung, dem Wohlbefinden, der Persönlichkeitsentwicklung.
Die freien Gesundheitsberufe verstehen sich als eine begleitende Ergänzung zur medizinischen Versorgung durch Ärzte oder Heilpraktiker, die in der Regel erst bei konkreten Erkrankungen aufgesucht werden. Ich setze mich bereits für Ihre Gesundheit aktiv ein!
Der freie Gesundheitsberuf lässt sich wie folgt zusammenfassen bzw. abgrenzen:
• Es wird bei Beratungen und Anwendungen keine Diagnose gestellt.
• Es werden keine Beschwerden oder Erkrankungen behandelt oder eine Verbesserung von Beschwerden oder Erkrankungen in Aussicht gestellt.
• Für die Anwendung der vermittelten Methoden sind vom Anwender keine Kenntnisse in Anatomie, Physiologie oder Pathologie erforderlich.
• Die Anwendung erfolgt ausschließlich außerhalb der Heilkunde (entsprechend der Definition des Heilpraktikergesetzes) und dient nicht dem Ziel, eine ärztliche, naturheilkundliche oder psychotherapeutische Behandlung zu ersetzen oder Sie von einem Arztbesuch abzuhalten. – Bei körperlichen Beschwerden sollten Sie entweder zusätzlich oder alternativ einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.
• Je nach Zielsetzung erfolgt die Anwendung allein zum Zwecke der unspezifischen Gesundheitsvorsorge, der Entspannung, dem Wohlbefinden und/oder der Persönlichkeitsentwicklung.

Weitere Hintergründe zum Freien Gesundheitsberuf können Sie beim DBFG nachlesen, dem Deutschen Berufsverband für Freie Gesundheitsberufe e.V., bei dem ich organisiert bin: www.dbfg.org.

Kontraindikationen
Wenn für einzelne der von mir praktizierten Methoden Ausschlussgründe vorliegen, wie z.B. ein Herzschrittmacher, werde ich Sie vorab darüber informieren und Ihnen ggf. eine alternative Methode vorschlagen.

Mögliche temporäre Reaktionen auf die Anwendung („Nebenwirkungen“)
Auch die Anwendung nicht-medizinischer Methoden kann zu Erstreaktionen oder Unverträglichkeiten führen. Sollte es bei Ihnen nach der Anwendung einmal zu solchen Reaktionen kommen, wie z.B. heftige Emotionen, Schmerzen, Schwindel oder Übelkeit, setzen Sie mich bitte unverzüglich darüber in Kenntnis. So können wir dann die ggf. erforderlichen Schritte besprechen.

Quelle: DBFG

Back To Top
Suche