skip to Main Content
Familienaufstellungen Foto: Sunpictures.de

Familienaufstellung – Was ist das?

Familienaufstellungen bieten die spannende Möglichkeit,
die Dynamiken in den Energiefeldern der eigenen Familie räumlich sichtbar zu machen.
Ziel ist es, über das Verstehen Wege zur Klärung der Hintergründe zu eröffnen.
Es ist auch möglich Körpersymptome aufzustellen,
wenn Du verstehen willst, welche Hintergründe zur Entstehung von Schmerzen,
Über- oder Untergewicht, Schwindel, häufige Krankheiten, etc. beigetragen haben
und welche Möglichkeiten sich anbieten, um eine nachhaltige Veränderung zu gestalten.
Gleiches gilt auch für berufliche und geschäftliche Themen.
Die Familienaufstellung als Form der Energiearbeit gibt sowohl Aufstellenden
als auch Stellvertretern und Beobachtern die Chance,
ihre Themen mit neuen Perspektiven und in größeren Zusammenhängen zu betrachten
und sich neue Wege zugänglich zu machen.
Wie der Name schon sagt, wird das Thema in den Raum gestellt.
In der Gruppenarbeit bittet der Aufstellende Menschen,
sich stellvertretend für eine Rolle im Familiensystem aufzustellen
oder einen Aspekt des Themas zu repräsentieren.
Diese Stellvertreter können dann, ohne diese Familie zu kennen,
erstaunlich präzise wiedergeben, wie sie sich die Familienmitglieder miteinander fühlen.
Aufstellungen sind auch in Einzelarbeit möglich.
Hier werden kleine Holzfiguren oder Bodenanker (z.B. auf dem Boden liegendes Papier) genutzt,
um das Anliegen räumlich sicht- und spürbar werden zu lassen.
In Familienaufstellungen wird deutlich,
welche Emotionen, Verhaltensweisen und Lasten
teilweise über mehrere Generationen weitergegeben wurden,
wer sie trägt,
welche verstorbenen, ungeborenen oder ausgegrenzten Familienmitglieder
dem System wie schwarze Löcher Energie ziehen
und was die Lebensfreude unterdrückt.
Werden Hintergründe erkannt,
Missverständnisse geklärt,
Verantwortlichkeiten im Familiensystem korrigiert,
fremde Lasten zurück gegeben
und verstorbene und ausgegrenzte Mitglieder achtsam und würdevoll integriert,
beginnt ein Energieausgleich im gesamten System,
das sich dann wieder mit mehr Liebe, Klarheit, Kraft und Lebensfreude füllen kann.
Was genau passiert, ist nicht so einfach zu beschreiben.
Schau es Dir am besten einfach einmal an.
Auch wenn ich nicht in Worte fassen kann,
wie es sich anfühlt, will ich dennoch versuchen,
ein Beispiel zu beschreiben:
Nehmen wir an, eine Frau hat Schwierigkeiten mit ihrem Kind.
Es ist sehr wütend und sie versteht es nicht.
In der Aufstellung wird die Mutter von einer Stellvertreterin repräsentiert
und einen Stellvertreter für das Kind aufgestellt.
Beide beschreiben ihre körperlichen und emotionalen Empfindungen,
ihre Beziehung zueinander und was sie im Aufstellungsraum interessiert.
Als Aufstellungsleiterin versuche ich herauszufinden,
was die Quelle der Wut ist.
Da könnte sich dann zum Beispiel zeigen,
dass die Wut eigentlich die der Mutter ist,
dass die Mutter sie aber nicht fühlen kann.
Stellvertretend tut es das Kind.
Das ist ein berührender Aha-Moment.
Denn die Mutter versteht, dass es ihre Gefühle sind,
denen sie sich zuwenden muss
und dass sie auf diese Weise ihr Kind entlasten kann.
Und so wird der Stellvertreter des Kindes vermutlich auch sagen,
dass er sich wohler fühlt und Hinweise geben,
was zu tun ist.
Wir haben dann in der Aufstellung die Möglichkeit,
uns der Ursache dieser Wut zuzuwenden,
zu schauen, mit welchen Ereignissen in der Familiengeschichte sie verbunden ist.
Mit Feingefühl, Achtung und Anerkennung kann dann ein neuer Weg für die Mutter geebnet werden.
Es entstehen Frieden und oft auch ganz liebevolle Verbundenheit,
die sich nun im Familiensystem ausbreiten können.
In meinen Aufstellungen greife auf die Erfahrungschätze verschiedener professioneller AufstellungsleiterInnen zurück,
nutze mein feines Gespür für Energien
und achte auf die Fürsorge für das Innere Kind,
so dass sich in jeder Situation die sanfteste und effektivste Lösung entwickeln kann.
Nach einer Aufstellung ist eine Reflexion sehr hilfreich
und bringt mitunter noch einmal weitere wertvolle Informationen und Einsichten hervor.
Deshalb biete ich nach jeder Aufstellung ein Nachgespräch an,
in dem wir gemeinsam reflektieren
und die nächsten Schritte,die sich aus der Aufstellung für Sie ableiten, noch einmal zusammenfassen.
Meine Erfahrung hat gezeigt,
dass nach manchen Aufstellungen sehr schnell positive Veränderungen spürbar werden
und manche Aufstellungen den Zugang zu größeren Themen öffnen,
die eine intensivere Nacharbeit des Aufstellers bedürfen.
In dieser Nacharbeit unterstütze ich Dich gern in Einzelsitzungen.
Herzliche Grüße,
Anne

Dir hat dieser Artikel gefallen? Und Du willst mehr?

Mit meiner ZUVERSICHT POST erhältst Du regelmäßig alle 1-2 Wochen Artikel und Anregungen per Email.
Meinen ZUVERSICHT IMPULS sende ich Dir montags zu - für einen kleinen fröhlichen Gedanken-Kick zum Wochenstart.

(Keine Sorge, Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!)

Back To Top
Suche